Was ist Sozialpädagogische Familienhilfe?

Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine aufsuchende Form der Hilfe zur Erziehung nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (§ 31).

 

Familien erhalten eine intensive und längerfristig angelegte Unterstützung und Begleitung mit lebenspraktischen Hilfen in ihrer vertrauten Umgebung. Ziel ist, im Sinne von „Hilfe zur Selbsthilfe” gemeinsam mit der ganzen Familie neue Lösungsmöglichkeiten für ihre Probleme zu entwickeln, um den familiären Lebensalltag besser als bisher bewältigen zu können.

 

Wir helfen Ihnen, Ihre selbst gesetzten Ziele zu erreichen.

 

Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit der beteiligten Familienmitglieder ist dabei eine

grundlegende Voraussetzung. Die Hilfe ist kostenfrei.

 

Wer hat Anspruch auf Sozialpädagogische Familienhilfe?

 

Sie sind Vater und/oder Mutter mit mindestens einem minderjährigen Kind und wohnen im Stadtgebiet Aschaffenburg. Ihr Leben ist durch eine Häufung von Belastungsfaktoren gekennzeichnet und Sie fühlen sich überfordert.

 

Ihre Belastungen beziehen sich zum Beispiel auf:

  • Schwierigkeiten bzw. Unsicherheiten in der Erziehung
  • Konflikte in der Familie
  • Trennung
  • Arbeitslosigkeit, finanzielle Nöte,
  • Umgang mit Behörden,
  • Schwierigkeiten bei der Haushaltsführung,
  • persönliche / gesundheitliche / psychische Probleme.

Sie wollen an Ihrer Situation etwas verändern und sind bereit, die bestehenden Probleme in Zusammenarbeit mit der Fachkraft der Sozialpädagogischen Familienhilfe anzugehen.

 

Wie sieht die Zusammenarbeit zwischen Familie und FamilienhelferIn aus?

 

Durch Stärkung und Aktivierung Ihrer eigenen Lösungskompetenzen helfen wir Ihnen neue Wege bei der Bewältigung Ihrer Probleme und Schwierig­keiten auszuprobieren und umzusetzen.

 

Wir unterstützen Sie ...

  • bei der Erweiterung Ihrer erzieherischen Kompetenz
  • in Ihren Familienbeziehungen
  • bei der Förderung Ihrer Kinder und Jugendlichen (Entwicklung, Schule, Freizeit)
  • beim Erlernen angemessener Problem- und Konfliktlösungsstrategien
  • bei der Krisenbewältigung (z.B. nach Tod, Trennung, Scheidung, Krankheit)
  • bei der Organisation und Bewältigung Ihres Alltags

Wir arbeiten nach dem systemischen Ansatz, lösungsorientiert, vertraulich und wertschätzend. Je nach Vereinbarung werden mehrere Kontakte in der Woche angeboten, die in der Regel bei Ihnen zu Hause stattfinden.

 

An wen können Sie sich wenden?

 

Sie sind interessiert? Dann können Sie sich direkt an die Sozialpäda­go­gische Familienhilfe telefonisch 06021-27806 oder an das Jugendamt der Stadt Aschaffenburg 06021/330-1456 wenden. Bei einem gemeinsam vereinbarten Gesprächs­termin können Sie sich ausführlich über die Hilfeform informieren. 

 



Unsere Berater/innen

Stefan Bachmann
Dipl.-Sozialarbeiter

 

Denise Kunkel
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

 

Annette Krug-Oppenrieder
Dipl.-Sozialpädagogin

 

Sabine Kunert

Dipl.-Sozialpädagogin

Mentoren Eltern AG

Simone Stein
Dipl.-Sozialpädagogin

 

Stefan Bachmann

Dipl.-Sozialarbeiter

Verwaltung

Monika Figgé
Verwaltungsfachangestellte

In Zusammenarbeit mit

Jugendamt der Stadt Aschaffenburg

Dalbergstraße 15

63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021/330-1456

Telefax: 06021/330-683